Was tun wir diesen Monat in unseren Obst- ,Gemüse- und Ziergärten?

Hier erhalten Sie Tipp´s und Anregungen für den aktuellen Monat. Beachten Sie bitte dass die Angaben nur Anhaltspunkte sein können.

Wir bemühen uns diese Beiträge zeitnah zu aktualisieren.

Obstgarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

August

In diesem Monat können Sie weiterhin Erdbeeren pflanzen. Dabei ist eine Pflanzung in Mulchfolie günstig, um die Beete unkrautfrei zu halten. Vermeiden Sie zu hohe Stícksrojffgaben, die die Anfälligkeit für Mehltau fördern.

>> lm Verlauf dieses Monats sollten Sie schon einmal das Ohstlager gründlich reinigen und für die anstehende Ernte vorbereiten.  

>> Neben Brombeeren, Pflaumen, Pfirsichen, Äpfeln und Birnen werden nun auch die ersten Haselnüsse und Holunderbeeren reif.

>> Denken Sie weiterhin daran, immer auch die Früchte  abzupflücken, die nicht mehr völlig in Ordnung sind, und  sammeln Sie außerdem regelmäßig das Fallobst auf. Denn in diesem befinden sich häufig  Wicklerlarven, die sich ansonsten verpuppen und im nächsten Jahr für einen emeuten Befall sorgen.  

>> Bei den Kiwis sollten Sie die fruchttragenden Seitentriebe so einkürzen, dass vor den Früchten lediglich noch vier bis sechs Blätter stehen bleiben. Tragen die Triebe darüber hinaus sehr viele Früchte, dann sollten Sie so viele entfernen, dass pro Seitentrieb nur rund sechs bis acht Kiwis übrigbleiben.  

>> Ab Mitte August reifen auch die ersten Apfelbeeren, aus denen sich leckere Marmeladen, Gelees und Liköre zubereiten lassen.  

>> Der Erhaltungsschnitt bei Pfirsichen kann im späten Frühjahr oder direkt nach der Emte durchgeführt werden. Ein Veıjüngungsschnitt, bei den dickern Triebe bis ins alte Holz zurückgeschnitten werden, sollte hingegen auf jeden Fall im Spätsommer erfolgen, da die Wunden dann besser verheilen und Gummifluss vermieden wird.

 

Quellenangabe

Gemüsegarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

August

Die letzten Herbstrüben sowie die Herbst- und Wintersorten des Rettichs sollten Sie bis spätestens Ende des Monats ausgesät haben. Bei Radieschen und Gartenkresse haben Sie noch bis in den September hinein Zeit.

>> In diesem Monat können  Sie u,a. Bohnen, Auberginen,  Kürbisse, Gurken, Tomaten  und Sellerie ernten. Auch Paprika ist soweit, sobald die Früchte ihre normale Größe erreicht haben. Dann können Sie sie entweder noch grün ernten oder Sie warten, bis sie sich rot bzw. gelb verfärben.

>> Die im Juni gesäte Rote Bete sollte Anfang bis Mitte August  eine Kopfdüngung erhalten.  

>> Ab Mitte des Monats können Sie Feldsalat im Freiland für die Herbsteerte aussäen. Für die Frühjahrsernte haben Sie hingegen noch Zeit bis Mitte September.  

>> Spinatsommersorten lassen sich im Freiland im August und September aussäen. Ab Ende September sollten Sie dann Herbstsorten verwenden.

  >> Wenn die Nächte Ende des Monats schon wieder etwas  frischer werden, dann sollten Sie auf die Jungpflanzen achten, die im Gewächshaus oder Frühbeetkasten heranwachsen. Schließen Sie an kühlen Abenden vorsorglich die Lüftungen bzw. legen Sie dann die Fenster auf.

>> Bringen Sie auf abgeemreten Flächen, die Sie nicht erneut belegen möchten, nach wie vor eine Gründüngung aus. Noch können Sie zwischen vielen verschiedenen geeigneten Arten und  diversen Saatgutmischungen wählen.     

>> Knickt das Laub um und verfärbt sich gelbbraun, dann ist das ein Zeichen dafür, dass die Zwiebeln erntereif sind. Holen Sie sie dann vorsichttig mit Hilfe einer Grabegabel  aus dem Boden, und lassen  Sie sie nach Möglichkeit noch einige Tage direkt auf dem Beet abtrocknen, falls das Wetter dies zulässt. Anschließend binden Sie die Zwiebeln am besten zu einem Zopf zusammen und hängen diesen luftig auf.  

>> Auch Knoblauch kann geerntet werden, sobald seine Blätter vergilben, Holen Sie ihn dann vorsichtig aus dem Boden, und lagern Sie ihn luftig, beispielsweise in Form von Zöpfen, wie Sie es von Zwiebeln gewohnt sind.  

 

 

Quellenangabe

Ziergarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

August

Holländische Iris haben ihr Laub meistens Ende Juli/Anfang August eingezogen. Sie sollten die Zwiebeln dann aufnehmen, an der Luft trocknen und bis zum erneuten. Setzen im Oktober an einem kühlen Ort lagern.

>> Stecken Sie die Zwiebeln der Kaiserkrone möglichst schon Ende Juli/Anfang August 20-25 cm tief in die Erde.

>> Ist der Sommer recht trocken, dann gießen Sie Ihre Fichten regelmäßig. Denn im Unterschied zu anderen Nadelbäume reagieren sie recht empfindlich auf Trockenheit.

>> Vergessen Sie auch nicht, Rhododendren an heißen Tagen noch mal so richtig kräftig zu gießen. Dadurch können Sie die Blütenbildung für das nächste Jahr fördern.  

>> Sind Ihre Seerosen sehr starkwüchsig, dann können Sie jetzt die neugebildeten Rhizome und Blätter abschneiden. Denn noch sind die Wassertemperaturen so hoch, dass die Schnittstellen gut verheilen und die Seerosen durch den Schnitt unbeschadet über den Winter kommen werden.

>> Hat sich auf Ihren Staudenbeeten irgendwo eine Lücke aufgetan, dann pflanzen Sie dort Berg-Flockenblurnen.  

>> Lieben Sie Lilien, dann denken Sie daran, dass die Zwiebeln der Madonnene Lilie schon Mitte August höchstens 5 crn tief gesteckt werden sollten.

>> Präsentiert sich der August zu seinem Ende hin noch einmal sehr warm und trocken, dann freut das besonders die Spinnmilben und Blattläuse. Achten Sie daher speziell bei Kübelpflanzen auf einen Schädlingsbefall und bekämpfen diesen gegebenenfalls uıngehend, damit die Gewächse später gesund ins Winterlager umziehen können.    

 

Quellenangabe

1x1 der Ziergehözschnitts

Rolf Heinzelmann 2016
1 x 1 des Ziergehölzschnitts
Bild für Bild


ISBN 978-3-8001-0781-0
Preis E-Book: 5,49 EUR
Preis Buch: 6,90 EUR

1x1 des Obstbaumschnitts

Rolf Heinzelmann
Manfred Nuber

1 x 1 des Obstbaumschnitts.
Bild für Bild
3., aktualisierte Auflage 2015
96 S., 70 Zeichnungen, kart.


ISBN 978-3-8001-8392-0.
Preis Buch: € 5,90
Preis E-Book: € 4,99

Unser Hoster

Terminübersicht

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Region Unterer Neckar mit seinen Bezirksverbänden und den Obst- und Gartenbauvereinen

Robert Koch Straße 1a
74889 Sinsheim

Tel.: 07261-2366

Fax: 07261-2345

 ogv-run.de